Während die Zerstörungen im Inneren des Schiffes zum Großteil durch Menschenhand verursacht wurden, hat auf den Außendecks die Natur die Oberhand. Die aggressive, salzhaltige Luft in Verbindung mit der Gischt der Wellen, schaffen ideale Bedingungen für Rost und Korrosion.
Das Sonnendeck mit seinem offenen Promenadendeck und den Rettungsbooten, von denen nur die Davids des ersten in der Reihe übriggeblieben sind. Die übrigen Rettungsboote + Davids wurden 89-90 entfernt, als begonnen wurde, das Schiff zu verschrotten, wovon dann allerdings wieder abgelassen wurde. (siehe Alferdoss)
Die einzigen auf dem Vordeck nicht von Rost befallenen Metallteile, sind materialbedingt die beiden bronzenen Schiffsschrauben, welche demontiert wurden, um Reibungswiderstand und Kursablenkungen während des Schleppvorgangs nach Thailand zu minimieren. Unbeweglich und fest auf der extra angefertigten Haltekonstruktion aufgespießt und verschraubt wirken sie auf den ersten Blick wie neu. Zu sehen darüber die Ausleger des Backbord- Ladebaums und unterhalb die Luke des vorderen geöffneten Ladeschachts.
Blick in einen der Ladeschächte der American Star. Diese Schächte führen tief in den Bauch des Schiffes und so endet der Blick in den Abgrund erst auf dem gefluteten C-Deck. Einst wurden hier sogar Autos verladen, jetzt sind es nur noch überdimensionale Löcher, die an einen Brunnen erinnern.
Blick auf den Wellenbrecher auf dem Vordeck mit Treppenhaus in die Arbeitsbereiche des Schiffes. Im Vordergrund die Luke des zweiten Ladeschachts und auf dem Dach des Treppenhauses die leere Käfigkonstruktion, welche einst die Schiffsglocke beherbergte.
Noch immer liegen am Bug die Zeugnisse der Tragödie von 1994. Die gerissenen Hilfs-Schlepptaue, welche während der Orkannacht, nach dem reißen der Schlepptrosse, in der Hoffnung die American Star wieder unter Kontrolle zu bringen, von hier zum Schlepper Nefteganz 67 in einer riskanten Aktion vergeblich gespannt wurden.
Die Brücke von außen gesehen. Immer noch sichtbar sind Überreste der 1993 aufgetragenen orangenen Signalfarbe, welche nur für den Schleppvorgang nach Thailand halten sollte und daher relativ schnell unter den Wettereinflüssen wieder dem ursprünglichen Weiß wich.
Navigation

Rauchsalon  | Lounge | Pazific-Restaurant | Atlantic-Restaurant  |  Bibliothek  | Korridor  |  geschlossenes Promenadendeck |  offene Decks |  Kabinen  | Brücke
zum Vergleich:

Tour an Bord der American Star

Außendecks
© 2012-2013 ssamerica.bplaced.net | Impressum | Kontakt | Site Map | technische Probleme
English version here: